Mitgliederbrief zu Weihnachten 2021

Liebe Fischerkameradinnen,

Liebe Fischerkameraden,

auch in diesem Jahr kann ich Euch leider nicht auf unserer traditionellen Weihnachtsfeier begrüßen. Die Corona-Pandemie hat uns leider immer noch im Griff und ein Ende ist erstmal bis zum Frühling nicht abzusehen.

In diesem Jahr konnten wir insgesamt, 3 Mitgliederversammlungen und eine Jahreshauptversammlung im Sportheim des 1. FC Hedersdorf abhalten. Für die zu Verfügungsstellung des Vereins sind wir gerade in dieser besonderen Zeit sehr dankbar.

Die wichtigsten Themen in diesem Jahr konnten wir gut abarbeiten.

Zu meiner großen Freude konnten wir bei der Jahreshauptversammlung einen neuen zweiten Vorstand finden. Unser Mitglied Walther Rijavec wird in Zukunft dieses Amt ausüben. Er wird insbesondere für unsere Gewässer der erste Ansprechpartner sein.

Unser Neumitglied Harald Brost aus Lauf hat sich als Schriftführer und Nachfolger von Horst zur Verfügung gestellt. Es ist schön, wenn gleich neue Mitglieder Verantwortung im Verein übernehmen.

Ende Juli haben wir bei einer sehr bewegenderen Trauerfeier auf unserem Augelände unserem verstorbenen Horst Schweidler und an unser heuer verstorbenes Ehrenmitglied Dr. Christoph Meier sehr würdevoll gedacht. 

Bei den Gewässersanierungen steht nun die Baumaßnahme am Höflas-Weiher an.

Das Team Höflas ist besetzt mit unseren Gewässerwarten Gernot Ringler und Erwin Habermann. Da dieses Team definitiv unterrepräsentiert ist, würden sich die Beiden sehr freuen, Verstärkung von Mitgliedern zu bekommen. Bitte wendet Euch direkt an die beiden Gewässerwarte. Natürlich werden bei den Maßnahmen auch Arbeitsstunden verrechnet.

Nachdem es auf der Au zu Vandalismus (Sitzbänke wurden in die Gewässer geworfen) und Müllablagerungen gekommen ist, bitte ich Euch, wenn ihr was beobachtet, dies sofort bei einem Verwaltungsmitglied anzuzeigen. Dieses Verhalten mancher Zeitgenossen ist nicht tolerierbar. Vielen Dank im voraus.

Auch heuer dürfen wir langjährige Mitglieder für Ihre Mitgliedschaft ehren.

                                               25 Jahre

                                               ————

Günter Grünthanner                                               Martin Holzmann

                                               30 Jahre

                                               ————

Anton Bink                                                               Horst Britting

                                               40 Jahre

                                               ————

Otto Dotzler                                                             Georg Heberlein

Gerhard Maußner                                                  Artur Onzulis

                                               45 Jahre

                                               ————

Kurt Rubner                                                            Siegfried Ruckriegl

Wilfried Schütz                                                       Erich Singer

Vielen Dank für Eure Treue zu unserem Fischereiverein und weiterhin viel Gesundheit und Petri Heil.

Natürlich darf hier auch die Ehrung unserer Fischerkönige nicht fehlen.

Sieger unseres Königsfischens im September bei den Erwachsenen wurde unser Verwaltungsmitglied Dimitrij Posehn und bei den Jugendlichen sein Sohn Kimi.

An dieser Stelle möchte ich auch auf unser Pokalfischen am 17. Juli an den Weihern in Laipersdorf eingehen. Sieger wurde hier unser Verwaltungsmitglied Rico Gleiß vor Max Grünwald und Uwe Karger.

Alle Ehrungen werden bei der kommenden Jahreshauptversammlung im nächsten Jahr live nachgeholt.

Durch die Pandemie werden wir wieder die Fanglisten für 2022 Euch ausfahren, bzw. mit der Post zusenden.

Bitte werft Eure Fangliste von diesem Jahr bis spätestens 31.01.2022 einem Verwaltungsmitglied in den Briefkasten. Danach werden wir die Auswertung durchführen.

Herzlichen Dank für Eure Mitarbeit.

Des Weiteren findet Ihr die Terminliste in einem weiteren Anhang dieser Mail. Diese ist natürlich nur vorläufig, da wir die jeweiligen Pandemie-Vorschriften beachten müssen. Wir hoffen sehr, dass wir das Weiherfest im Juli abhalten können! Drückt beide Daumen!

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Verwaltungsmitgliedern für Ihre rege Mitarbeit ganz herzlich bedanken. Eure eingesetzte Zeit ist sehr wertvoll für unseren Verein.

Ich wünsche Euch und Euren Familien ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und für das Jahr 2022 nur das Allerbeste und viel Petri Heil.

Euer

Thomas Winter

1. Vorstand

Königsfischen 2021 des Fischereivereins Schnaittachtal e.V.


Am 12.09.2021 trafen sich 25 Fischerkollegen/ innen und 10 Jugendfischer bei traumhaften Spätsommerwetter zum traditionellen Königsfischen am Au Gelände ein.

Gefischt wurde zum ersten Mal von 13 bis 18 Uhr. (Sonst war es immer von 6 bis 11 Uhr früh.)

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Neben Getränken gab es Bratwürste, Currywurst, frisch gebackenen Fleisch und Leberkäse. Um 18 Uhr ging es dann zur Abwaage und ein schöner Karpfen nach dem anderen wurde abgewogen, wodurch die Spannung immer weiter anstieg.

Gegen 19 Uhr verkündeten der Jugendleiter Mario Wendenburg und der erste Vorstand Thomas Winter die Ergebnisse.

Neuer Fischerkönig 2021 wurde bei den Erwachsenen Dimitrij Posehn mit einem Karpfen von 53 cm und 2490 g. Den 2.Platz belegte Walter Körner, mit einem Karpfen von 45 cm und 2280 g. Der 3.Platz ging an Tobis Fett, Karpfen 48 cm, 2040 g.

Bei der Jugend konnte sich Kiril Posehn, der Sohn des neuen Fischerkönig der Erwachsenen, die Jugendfischerkrone ergattern. Er fing einen Karpfen mit 50 cm und 2124 g. Der 2 Platz ging an Marlon Kampfer mit einem Karpfen von 47 cm und 1732 g. Den 3.Platz sicherte sich Leon Pfister, Karpfen 46 cm, 1694 g schwer.

An alle herzlichen Glückwünsche!

Nach der Ergebnisverkündung blieben noch etliche Fischerkollegen/ innen sowie Jugendfischer bei Speis und Trank ein bisschen länger hocken. Wie in alten Zeiten… Und so ging gegen 21 Uhr ein sehr schönes und gelungenes Königsfischen zu Ende.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Fischerkollegen/ innen und Jugendfischern für diesen schönen Tag herzlich bedanken. Auch an das Küchenteam ein herzliches Dankeschön für die Bewirtung.

Bis zum nächsten Königsfischen 2022 und bleibt mir alle Gesund.

Euer Jugendleiter Mario Wendenburg

Alle gefangen Fische an diesen Tag wurden für den Verzehr verwertet.

Königsfischen 2020 des Fischereivereins Schnaittachtal e.V.

Am 20. September trafen sich in den frühen Morgenstunden, (ab 5 Uhr) 32 Anglerinnen und Angler, davon 9 Jugendfischer zum traditionellen Königsfischen des Fischereivereins Schnaittachtal am Au-Gelände.

Das gesamte Event fand unter den zu dem Zeitpunkt verordneten Corona Maßnahmen statt.                                                                                                                        

Wie im Jahr zuvor musste vor Bezug des Angelplatzes die Fangliste bei unserem Jugendleiter an der Au-Hütte abgeholt werden.

Mit dem Startschuss um 6 Uhr morgens, wurde dann bei schönem Wetter fleißig geangelt und so landete ein Karpfen nach dem anderen in den Keschern der Fischer.

Für das leibliche Wohl der Angler war auch dieses Jahr wieder gesorgt. Es gab Leber- und Fleischkäse, Bratwürste, Kartoffelsalat und Gehäckbrötchen.

Um 11 Uhr ging es dann zum Abwiegen der gefangenen Fische. Alle warteten gespannt auf die Auswertung, bei der der schwerste Fisch zählt.

Gegen 11:30 Uhr gab der Jugendleiter Mario Wendenburg die Ergebnisse bekannt.

1. Platz bei der Jugend wurde Neuzugang Matteo Hensch mit einem Karpfen von 1.296 Gramm, den 2. Platz belegte auch dieses Jahr neu dazugekommen Samuel Galle mit einem Karpfen von 1.014 Gramm und den 3. Platz ergatterte sich Julian Andretzki mit einem Karpfen von 892 Gramm.

Fischerkönig bei den Erwachsenen wurde Uwe Karger mit einem Karpfen von 2.620 Gramm, gefolgt von Jan Wölfel auf Platz 2 mit einem Karpfen von 1.564 Gramm und den 3. Platz belegte Nicole Schütz mit einem Karpfen mit 1.476 Gramm. Mario Wendenburg bedankte sich noch bei allen Helfern und gegen 12 Uhr ging dann ein gut besuchtes Königsfischen zu Ende.

Ramadama 2014 – Aufräumaktion des Marktes Schnaittach

Auch dieses Jahr machte die Fischerjugend des Fischereiverein Schnaittachtal e.V wieder mit.
Um 9 Uhr früh traf sich die Fischerjugend am Vereinsgelände um sich mit Greifzange, Heugabeln und Rowane ( Schubkarren ) zu bewaffnen um den Müll an den Kragen zu gehen. Ab Rollhofen in Richtung Schnaittach begannen wir, die Schnaittach zu entmüllen.
Zahlreiche Plastiktüten, Folien und leere Flaschen zogen wir aus dem Fluss. Sogar einen Staubsauger sowie ein 6 Meter langes, ca. 2cm dickes Drahtseil und ca.4qm Pegulanboden fischten wir aus der Schnaittach. Unglaublich was die Leute alles wegschmeißen und wohin.
Unglaublich sind auch die vielen Hundehaufen die der  Schnaittach entlang liegen, obwohl es dort einen Hundekotbeutelbox gibt.Schämt Euch,ihr Hundebesitzer.                               5 Müllsäcke und etliches Sperrgut hatten wir zum Schluss gesammelt.                         Nach getaner Arbeit kehrten wir in unsere Vereinshütte ein, wo schon lecker für die fleißigen Helfer gekocht wurde.

Bis zum nächsten Ramadama

Ramadama 2014  (3)

Ramadama 2014  (12)

Ramadama 2014  (13)

Ramadama 2014  (14)-1

Ramadama 2014  (15)

Ramadama 2014  (16)-1

Ramadama 2014  (18)-2

Anfischen 2014

Zirkus beim  Anfischen         des Fischereivereins Schnaittachtal e.V

Am 26. April sollte das alljährliche Anfischen des Fischereivereins Schnaittachtal am Bürgerweiher stattfinden, der Start in die Angelsaison 2014, wie gesagt sollte.
Doch da gastierte an diesen Tag der Zirkus Henry am Festplatz und belegten Wiesen und Ufer mit ihren Fahrzeugen am Bürgerweiher.
Und so musste das Anfischen kurzfristig auf das Vereinsgelände in die Au verlegt werden.
Dort fanden sich dann 25 Angler und 10 Jugendfischer zum gemütlichen Beisammen ein.
Ab 13 Uhr, leider bei nicht all zu gutem Wetter, wurde geangelt und die berühmten Weisheiten untereinander ausgetauscht.
Selbst unser erster Vorstand Günther Grünthanner legte Hand an und bewirtete mit Roland Herman die Fischerkameraden mit Gegrillten und Getränken.
Was sehr erfreulich war, das die Fischerjugend zahlreich zum Anfrischen erschienen war, was den Jugendleiter Mario Wendenburg sehr freute.
Zum Glück blieb es trocken und das Wetter wurde sogar besser, was man von den Fängen leider nicht sagen konnte.
Gegen 18 Uhr war dann war dann der offizielle Teil vorbei.
Auf eine gelungen Angelsaison 2014 und ein kräftige Petri Heil.
Der Fischereiverein Schnaittachtal

DSC_0049

DSC_0045-1

DSC_0043a

DSC_0068

 

 

 

Königsfischen an den Au-Weihern

Am 6.10.20013  fand bei durchwachsenem Wetter das diesjährige Königsfischen  statt.

Am vergangenen Sonntag waren 27 Mitglieder des Vereins schon ab 6.00 Uhr morgens angetreten, um den Anglerkönig des Jahres 2013 zu ermitteln.
Unter den 27 Anglern waren auch wieder 5 Jugendliche dabei um ihren Jugendkönig zu ermitteln.                                                                                                                            Gewertet wurde jeweils der größte gefangene Fisch.                                          Fischerkönig bei den Erwachsenen wurde Wilfied Schütz, mit einem Graskarpfen von 3700 Gramm und 70 cm, der 2 Platz ging an Michael Bezold, der einen Karpfen 2300g, 50cm fing. Den dritten Platz belegte Fedor Bechtel mit einem Karpfen 1900g, 45 cm.

Die Würde des Jugendfischerkönigs ging an Maximilian Herbst mit einem Karpfen 1000g und 36cm. Den zweiten Platz belegte Jonas Fenderl ebenfalls mit einem Karpfen von 900g und 36 cm.
Die Ehrung der „Könige“ wird im Rahmen der Weihnachtsfeier des Fischereivereins vorgenommen werden.

100_5534