Neues vom Fischereiverein Schnaittachtal 1976 e.V.

—————————————————————————————————

Neues vom Fischereiverein Schnaittachtal 1976 e.V.

Vor nun einem Jahr wurde die letzte ordentliche Jahreshauptversammlung des Fischereivereins Schnaittachtal abgehalten. Hier endete eine lange Ära, denn der langjährige Vorstand Günter Grünthanner stand bei den Neuwahlen des Vereins nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung.

An dieser Sitzung wurde auch Günter Grünthanner zum Ehrenmitglied ernannt.

Bei den Neuwahlen konnte jedoch kein neuer 1. Vorstand gefunden werden. Daher machte sich die Verwaltung des Vereins auf die Suche nach einem Nachfolger. Erschwerend in den folgenden Monaten kam auch noch die Pandemie dazu, die alle geplanten Veranstaltungen des Jahres platzen lies. Im Spätsommer des letzten Jahres und nach vielen Gespräche fand sich mit Sparkassenbetriebswirt Thomas Winter ein Nachfolger.

Am 02. Oktober, wurde auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Sportheim des 1. FC Hedersdorf unter hohen Hygiene-Regeln, die Nachwahl des 1. Vorstand durchgeführt.

Auch beim Fischereiverein wird man aus der Not erfinderisch und so findet seit November letzten Jahres regelmäßige virtuelle Verwaltungssitzungen statt. Vorstand Winter ist sehr angetan, dass alle Verwaltungsmitgliedern die neue Herausforderung angenommen haben und sich selbst Tablet oder PC angeschafft haben.

Eine weitere große Herausforderung für die gesamte Verwaltung des Vereins war der Austausch der Fanglisten. So wurde jedes Mitglied per Weihnachtsbrief informiert, dass alle neuen Fanglisten den Mitgliedern ausgefahren werden. Bis auf einzelne Mitglieder die etwas weiter weg wohnen, wurde das bis Ende Januar auch durchgeführt. Denen Mitgliedern die nicht im Einzugsgebiet wohnen wurde die Fangliste mit der Post zugestellt. Im Gegenzug hat jedes Mitglied seine Fangliste vom letzten Jahr den einzelnen Verwaltungsmitgliedern via Post oder in den jeweiligen Briefkasten zur Verfügung gestellt. Alles streng nach den Corona-Regeln.

Vorstand Thomas Winter ist sehr stolz, auf die gute Arbeit die hier geleistet wurde. Die Verwaltungsmitgliedern unterstützen, wo sie nur können, zum Wohle des Vereins.

Neben der Gemeinnützigkeit, die der Verein seit 01. Januar erhalten hat, war auch die Freigabe der Fließgewässer, Sittenbach, Osternohe, und Kersbach zum Angeln großes Thema der Verwaltung. Dies ist nun in diesem Jahr möglich. Hier kamen schon sehr positive Rückmeldungen seitens der Mitglieder.Auch die Digitalisierung wird im Verein ein großes Thema werden. Neben der Überarbeitung der Homepage, die schon im Laufen ist, ist man weiter am überlegen, Onlinestammtische abzuhalten. So kann der Kontakt zu den Mitgliedern aufrecht erhalten werden. Alle vereinbarten Termine sind natürlich abhängig vom weiteren Verlauf der Pandemie. Die Verwaltung behält es sich vor, jederzeit Änderungen durchzuführen. Da es jetzt schon abzusehen ist, wird auch die Jahreshauptversammlung, die eigentlich im April geplant war, erstmal auf Mai verschoben.

Vorstand Winter freut sich über regen Austausch mit den Mitgliedern, auch wenn es derzeit nur am Telefon oder Online stattfinden kann. Konstruktive Vorschläge und Verbesserungen bringen den Verein nach vorne und in eine gute Zukunft.

Mitgliederbrief zu Weihnachten 2020


Liebe Fischerkameradinnen, Liebe Fischerkameraden,

ein außergewöhnliches Jahr geht nun langsam zu Ende.Normalerweise hätten wir am 2. Advent unsere Weihnachtsfeier abgehalten, die immer ein schöner Abschluss des Fischereijahres gewesen war. Leider ist dies nicht möglich. Die Pandemie hat uns seit März voll im Griff und strapaziert sehr unsere Nerven.

Wir mussten und müssen uns weiter an viele Regeln halten, die noch vor einem Jahr unvorstellbar waren. Aber wir Angler gehen ja unserem Sport im Freien nach, wo es auch kein Problem ist, den nötigen Abstand zu halten. Ich hoffe Ihr habt das auch oft an unseren zahlreichen Gewässern gemacht, denn die frische Luft tut uns doch allen gut und bringt uns gute Gedanken. Und wenn dann noch ein schöner Fang herauskommt, freut es uns doch auch um so mehr.

Auch für unseren Verein geht, nicht nur durch die Pandemie bedingt, ein besonderes Jahr zu Ende. Nach der Ära von unserem neuen Ehrenmitglied Günter Grünthanner konnte im Februar leider kein 1. Vorstand gewählt werden. Kommissarisch übernahmen 2. Vorstand Horst Schweidler und Kassier Roland Rösler das Kommando unseres Vereins.

Und liebe Fischerkameradinnen und Kameraden, sie haben Ihren Auftrag mehr als nur erfüllt. Sie konnten trotz der schwierigen Lage zahlreiche Pachtverträge unserer Gewässer verlängern und sie haben die Gemeinnützigkeit unseres Vereins beim Finanzamt feststellen lassen. Auf das Thema Gemeinnützigkeit werde ich noch später drauf eingehen.

Unsere Gewässerwarte-Teams haben tolle Arbeit geleistet. Besonders hervorheben möchte ich in diesem Zusammenhang das Team Laipersdorf um Wolfgang Schütz. An den Weihern bei Laipersdorf fühlt sich ja bekanntlich der Biber sehr wohl. Daher musste eine große Sanierung der Weiher vollzogen werden. Über 500 Stunden Arbeitsdienst wurden hier geleistet, so dass der Verein sich viel Geld für die Sanierung gespart hat. Danke!!!

Aus privaten Gründen hat die Verwaltung Uwe Karger im Oktober verlassen. Er wird uns aber weiter mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ein Gewässerwart-Team an den Auweihern ist auch bereits gefunden. Rico Gleiß wird mit seinem Team sich um die Pflege der Gewässer kümmern.

Wir würden uns auch freuen, wenn sich ab und an auch fitte Rentner finden würden, die auch mal mit anpacken würden 🙂 Der Verein hat genug Arbeit, auch von Zuhause aus, kann geholfen werden. Vielen Dank.

Fast täglich findet man auch unseren Gerätewart Thomas Bäumler an den Gewässern. Immer wo es was zu reparieren gibt, ist er da und kümmert sich, damit alles wieder funktioniert.

Leider wurde unser Jugendleiter Mario Wendenburg ausgebremst, da wegen der Pandemie nicht viele Treffs mit seinen Jugendlichen stattfinden konnten. Im neuen Jahr wird sich Mario mit seiner Jugend speziell um die beiden Hofwiesenweiher in Simonshofen kümmern. Die Verwaltung hat in Ihrer Sitzung im Dezember beschlossen, die Hofwiesenweiher für die Jugend zum Angeln freizugeben. Anderweitige Gewässerfreigaben bzw. -änderungen entnehmt Ihr bitte der kommenden Fangbücher 2021!

Für die Jugend soll der Verein noch attraktiver werden, denn die Jugend ist die Zukunft eines jeden Vereins.

Ja und schließlich wurde ich, im Oktober zum Vorsitzenden gewählt. Die gewählte Verwaltung hat mich mit offenen Armen empfangen. Hierfür meinen herzlichen Dank.

 

Derzeit bin ich noch am einlesen und einarbeiten. Und in viele Ordner konnte ich noch nicht einsehen. Aber das wird kommen. Die Digitalisierung hält Einzug in jede Firma und auch in jeden Verein. Auch der Fischereiverein muss hier neue Wege gehen. Mario hat den Auftrag von mir bekommen, die Protokolle zu digitalisieren. Eine Menge Arbeit, vielen Dank an Mario!

In den kommenden Monaten bis zur Jahreshauptversammlung im April (siehe Terminliste!) wird sich die Verwaltung mit einigen Zukunftsthemen beschäftigen, um den Verein etwas zu modernisieren. Natürlich wird das nicht hinter verschlossenen Türen stattfinden, sondern wir wollen alle Mitglieder mitnehmen.

Zu einer der Neuerungen im Verein kann man sicher auch die Abhaltung der Verwaltungssitzungen zählen. Im November wurde diese via Telefonkonferenz und im Dezember via Videokonferenz durchgeführt. Ich freu mich sehr, dass es so gut geklappt hat, technisch und zielführend. Sobald es aber Corona wieder zulässt, werden wir uns wieder „normal“ treffen. In den Wintermonaten dürfen wir ja zu Dominik Berger in seine Firma MBS und im Frühling bis Herbst sind wir natürlich am Augelände.

In den letzten Wochen haben wir uns natürlich auch mit dem Austausch der Fanglisten (2020 Abgabe und Ausgabe 2021) beschäftigt. Auch mit Rücksprache mit dem Fischereiverband gibt es leider nur eine Lösung, die einstimmig in der Verwaltung beschlossen wurde:

Abgabe via Post oder persönliche Abgabe bis 15. Januar 2021 in folgende Briefkästen:

Thomas Winter, Birkhuhnweg 3, 91220 SchnaittachHorst Schweidler, Tiergarten 3, 91367 WeißenoheRoland Rösler, Badstr. 26, 91220 SchnaittachWolfgang Dalen, Georg-Diegritz-Str. 8, 91355 HiltpoltsteinTim Hutzler, Am Spessart 11, 91217 HersbruckWolfgang Schütz, Steinensittenbach 19, 91241 KirchensittenbachDimitrij Posehn, Blütenstr. 30, 91220 SchnaittachRico Gleiß, Hammerleite 3, 91245 SimmelsdorfThomas Bäumler, Waldrandstr. 1, 91220 SchnaittachMario Wendenburg, Kleinsendelbacher Hauptstr. 28, 91077 KleinsendelbachSimon Schütz, Steinensittenbach 23, 91241 Kirchensittenbach Anja Wendenburg, Lilienweg 26, 91077 Kleinsendelbach

Ab Mitte bis Ende Januar werden wir alle Fanglisten 2021 via Post an alle aktiven und jugendlichen Mitglieder versenden.Dies ist die sicherste Lösung zum Wohle von uns Allen!Bitte tragt diese Entscheidung mit und handelt auch danach. Dankeschön!Natürlich dürfen auch in einem Weihnachtsbrief unsere Jubilare nicht fehlen.

Wir ehren heuer für 25 Jahre dauerhafte und treue Mitgliedschaft folgende Mitglieder:

Hans Bezold

Michael Bezold

Engelbert Czech

Günter Dupke

Manuel Huck

Jürgen Puchinger

Rudi Sörgel

Daniel Pfister

Wir wollen die Ehrungen an der kommenden Jahreshauptversammlung persönlich vornehmen!Herzlichen Glückwunsch an alle Jubilare und vielen Dank für Eure Treue zum Fischereiverein.

Wie ich schon schrieb, ist nun unser Verein ab 01. Januar 2021 gemeinnützig.

 

Das heißt wir dürfen ab Januar auch Spendenbescheinigungen ausstellen. Unser Kassier Roland Rösler und die gesamte Verwaltung freuen sich sehr über jeden Euro der beim Verein ankommt.Wer speziell unsere Jugendabteilung finanziell stärken möchte, darf das natürlich auch sehr gern tun. Herzlichen Dank für jeden zusätzlichen Euro!

Hier unsere Bankverbindung: DE65 76050101 0430 0520 50

Im Namen der gesamten Verwaltung darf ich Euch ein schönes, entspanntes Weihnachtsfest wünschen, macht Euch ein paar schöne Tage im Kreise Eurer Lieben und kommt gut ins neue Jahr 2021.

Bleibt optimistisch und drücken wir die Daumen damit wir uns bald auch persönlich wieder sehen können.

Petri Heil!

Thomas Winter

Vorstellung 1. Vorstand Thomas Winter

Liebe Vereinsmitglieder!Der Fischereiverein Schnaittachtal hat nun seit Februar 2020 wieder einen ersten Vorsitzenden. Ich wurde am 02. Oktober auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung gewählt. Natürlich wurde diese Sitzung nach allen Corona-Regeln abgehalten. Ich denke, nicht alle Mitglieder kennen mich, darum möchte ich mich auf diesem Weg bei Euch vorstellen. Mein Name ist Thomas Winter, ich bin 48 Jahre alt, verheiratet und wir haben zwei kleine Kinder im Alter von 3 und 6 Jahren.

Ich bin seit nun mehr 35 Jahren Mitglied unseres Vereins. Soweit kann man jetzt sagen, alles gut. Aber ich bin seit nun drei Jahren auch Verpächter der Auweiher. Eigentlich eine Tatsache, die eine Übernahme des Postens des 1. Vorsitzenden unmöglich macht, da hier ein Interessen-Konflikt immer auftreten kann. Da sich aber leider bei der letzten Wahl im Januar diesen Jahres kein Nachfolger für unseren ehemaligen Vorsitzenden Günter Grünthanner gefunden hatte, musste eine Lösung gefunden werden. Es drohte eine Lösung, die sicher Keiner von uns wollte, ein Anwalt hätte unseren Verein geführt. Eine Tatsache die meiner Meinung nach gar nicht geht. Er hätte Geld gekostet und kennt unseren Verein überhaupt nicht.Und so bin ich nun bereit den Verein für eine begrenzte Zeit von zwei Jahren zu leiten. Wenn es in der Verwaltung oder in den Sitzungen des Vereins um das Thema Auweiher geht und abgestimmt werden muss, werde ich an der Abstimmung nicht teilnehmen. Das war meine Bedingung vor meiner Wahl zum Vorsitzenden. Ich möchte in keinen Interessenkonflikt kommen. Und durch meinen Entschluss, hat nun der Verein zwei Jahre Zeit eine geeignete Person zu finden. Daher, liebe Mitglieder, kann ich die Suche eines Vorsitzenden nicht für beendet erklären.

Ich übernehme natürlich jetzt den Verein in einer besonderen Zeit. Die Corona-Krise belastet unser Land, ja die ganze Welt. Unsere Gesundheit hat absolute Priorität. Der zweite Lockdown – Light ist nun da und zwingt uns natürlich alle Veranstaltungen in diesem Jahr abzusagen. Daher werden auch die monatlichen Versammlungen erstmal aussetzen. Aber was, natürlich weiter geht, liebe Mitglieder ist unser schönstes Hobby, das Angeln an den Weihern. Bitte haltet nur den nötigen Sicherheitsabstand. Ich denke es ist wichtig, auch wenn die Jahreszeit jetzt dunkler wird, in die Natur zu gehen, um abzuschalten. Ich hoffe, dass noch ein paar schöne Herbsttage kommen werden, wo dies möglich ist.

Die Arbeit in der Verwaltung geht aber weiter. Unsere Gewässerwarte haben mit vollem Engagement im Oktober zahlreiche Weiher abgefischt. Auch die Arbeit der Gerätewarte ist hoch anzurechnen. Auch hier gibts immer wieder was zu reparieren oder zu kontrollieren.Die kommende Verwaltungssitzung wird in einer Telefonkonferenz abgehalten. Auch hier geht der Verein mit der „digitalen Zeit“. Für den Dezember möchten wir erstmal nicht planen, sondern abwarten. Ich sichte gerade Akten, lese mich ein und führe viele Telefonate. Die Öffentlichkeitsarbeit unseres Vereins ist mir ein großes Anliegen. Gerade unsere Homepage ist veraltet und muss erneuert werden. Unser Pressewart Jonathan Schütz bastelt schon daran und erste Fotos unserer Weiher sind schon zu bewundern. Klickt doch mal wieder rein und schaut Euch die beeindruckenden Bilder an:

www.fischereiverein-schnaittachtal.de

Danke an Jonathan und sein Team für die Bilder!Unser Kassier Roland Rösler beschäftigt sich schon seit langer Zeit mit den Pachtverträgen, die zur Verlängerung anstehen. Diese Arbeit ist sehr wichtig für unseren Verein und ist auch eine Art Geduldsspiel. Roland arbeitet zielführend und unermüdlich für unseren Verein!Unser zweiter Vorstand Horst Schweidler hatte den Verein in den letzten Monaten zu führen und liebe Mitglieder, das hat er gut gemacht und dafür gilt unser großer Dank.Und eines ist auch klar, wir sind Alle nicht unfehlbar, auch ich werde Fehler machen, das ist menschlich und ganz normal. Ich bitte Euch aber Alle, mitzumachen, den Verein zu tragen in eine gute Zukunft. Wenn unser Vereinsleben wieder möglich ist, bitte ich Euch, verstärkt an unseren Treffen, wie den monatlichen Versammlungen, oder den weiteren Veranstaltungen teilzunehmen. Auch brauchen unsere zahlreichen Gewässer ihre Pflege. Daher bitte leistet Eure Arbeitsstunden, unterstützt unsere Gewässerwarte. Gemeinsam macht es doch mehr Spaß, als wenn es nur Einzelkämpfer tun. Es ist schließlich Ehrenamt, die Spaß machen sollte, ja muss!

Und noch eine Bitte, da wir fast alle in der Verwaltung berufstätig sind, teilt uns mit, wenn Ihr Neuigkeiten habt, oder wenn Euch irgendwas auffällt, was nicht passt. Das ist wichtig für unseren Verein. Ich freue mich auf die kommenden beiden Jahren als Euer Vorstand.

Euer Thomas Winter

Königsfischen 2020 des Fischereivereins Schnaittachtal e.V.

Am 20. September trafen sich in den frühen Morgenstunden, (ab 5 Uhr) 32 Anglerinnen und Angler, davon 9 Jugendfischer zum traditionellen Königsfischen des Fischereivereins Schnaittachtal am Au-Gelände.

Das gesamte Event fand unter den zu dem Zeitpunkt verordneten Corona Maßnahmen statt.                                                                                                                        

Wie im Jahr zuvor musste vor Bezug des Angelplatzes die Fangliste bei unserem Jugendleiter an der Au-Hütte abgeholt werden.

Mit dem Startschuss um 6 Uhr morgens, wurde dann bei schönem Wetter fleißig geangelt und so landete ein Karpfen nach dem anderen in den Keschern der Fischer.

Für das leibliche Wohl der Angler war auch dieses Jahr wieder gesorgt. Es gab Leber- und Fleischkäse, Bratwürste, Kartoffelsalat und Gehäckbrötchen.

Um 11 Uhr ging es dann zum Abwiegen der gefangenen Fische. Alle warteten gespannt auf die Auswertung, bei der der schwerste Fisch zählt.

Gegen 11:30 Uhr gab der Jugendleiter Mario Wendenburg die Ergebnisse bekannt.

1. Platz bei der Jugend wurde Neuzugang Matteo Hensch mit einem Karpfen von 1.296 Gramm, den 2. Platz belegte auch dieses Jahr neu dazugekommen Samuel Galle mit einem Karpfen von 1.014 Gramm und den 3. Platz ergatterte sich Julian Andretzki mit einem Karpfen von 892 Gramm.

Fischerkönig bei den Erwachsenen wurde Uwe Karger mit einem Karpfen von 2.620 Gramm, gefolgt von Jan Wölfel auf Platz 2 mit einem Karpfen von 1.564 Gramm und den 3. Platz belegte Nicole Schütz mit einem Karpfen mit 1.476 Gramm. Mario Wendenburg bedankte sich noch bei allen Helfern und gegen 12 Uhr ging dann ein gut besuchtes Königsfischen zu Ende.

Weihnachtsfeier 2019 Fischereiverein Schnaittachtal

Die Königs- und Weihnachtsfeier 2019 des Fischereivereins Schnaittachtal war ein krönender und würdiger Jahresabschluss. Im vollbesetzten Wirtshaus „zum Glatzenstein“ in Weißenbach mit 140 Gästen konnte der 1. Vorstand Günter Grünthanner einige Ehrengäste begrüßen.

Den stellv. Landrat Norbert Reh, den 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Schnaittach Frank Pitterlein, den Präsidenten des Mittelfränkischen Fischereiverbandes Jörg Zitzmann, Ehrenmitglied  Siegfried  Ruckriegl, Ehrenmitglied Artur Schramm,  unsere  Fischerkönige,  unsere Jubilare,  unsere Verpächter, sowie die anwesenden Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins.

Im Anschluss der Begrüßung wurden vom stellv. Landrat Norbert Reh, dem Präsidenten des Mittelfränkischen Fischereiverbandes Jörg Zitzmann und dem 1. Bürgermeister Frank Pitterlein Grußworte an den Verein und die anwesenden Mitglieder gesprochen.

Unser Gewässerwart Uwe Karger gab heuer stellvertretend für den 2. Vorstand einen Rückblick über die vergangene Vereinsarbeit, wobei das Weiherfest und der Tag der Regionen eine große Rolle spielte. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit die erbracht wurde.                                                                                                    Die Jugendarbeit mit sämtlichen Aktivitäten und Veranstaltungen im Jahr 2019 wurden auch von Uwe Karger vorgetragen.                                                                                       Danach folgte das Totengedenken an die diesjährigen verstorbenen Vereinsmitglieder und Ehrenmitglieder.

Das Schnaittacher Christkind mit seinen vier Engeln bedachte alle Kinder mit seinem gelungen Auftritt und einer Tüte voller Leckereien.

Höhepunkt des Abends war die Siegerehrung des Königsfischens.

Fischerkönig bei den Erwachsenen wurde Wilfried Schütz mit einem Graskarpfen von 4.088 Gramm, gefolgt von seiner Tochter Nicole Schütz auf Platz 2 mit einem Graskarpfen von 3.846 Gramm und den 3. Platz belegte Peter Kenzel mit einem Karpfen mit 2.930 Gramm.

Fischerkönig bei der Jugend wurde Leon Pfister mit einem Karpfen von 2.500 Gramm, den 2. Platz belegte Julian Andretzki mit einem Karpfen von 2.056 Gramm und den 3. Platz ergatterte sich Jascha Salwey mit einem Karpfen von 1.892 Gramm.

Weiter ging es mit der Ehrung der Jubilare.                                                                      Geehrt wurden für 40 Jahre Walter Winter und für 25 Jahre Dieter Buchner, Werner Herzog und Ronald Kraus.

Der 1. Vorstand Günter Grünthanner bedankte sich bei allen Helfern, die den Fischereiverein bei den Veranstaltungen tatkräftig unterstützten und auch bei den Verwaltungsmitgliedern für die ganzjährige geleistete Arbeit. Er übergab ihnen ein kleines Präsent.

Er ließ es sich auch nicht nehmen einen Rückblick auf die Ereignisse und Geschehen im Jahr 2019 zu geben. Ob Politik, Sport oder besondere Ereignisse wurden vorgetragen.

Zwischen dem Rückblick wurde ein Weihnachtsgedicht (Weihnachtszeit) und eine Weihnachtsgeschichte (Der Weihnachtsesel) von ihm vorgetragen. Aber das Wichtigste an diesem Abend war der Dank an unsere Frauen, den Mitgliedern, den Sponsoren, der Gemeinde, dem Landratsamt und dem Fischereiverband.

Danach ging es weiter mit der Sonderverlosung. Diese wurde heuer mit 28 wertvollen Preisen von verschiedenen Geschäftsleuten gestiftet.

Bevor es zum Losverkauf der großen Tombola mit seinen 600 Preisen kam, bedankte sich der 1. Vorstand Günter Grünthanner zuerst bei allen Vereinsmitgliedern, die durch ihre Spende den Grundstock für diese Tombola gelegt hatten.

Diese wurde heuer wieder unter der Leitung von Horst Schweidler, Nathalie Wagner und Anton Schlosser organisiert. Ein großes Dankeschön nochmals hierfür.

Anschließend bedankte er sich bei allen Sponsoren und Helfern, die für das Gelingen der Königs- und Weihnachtsfeier beigetragen haben.

Zwischen den einzelnen Ansprachen und Darbietungen unterhielt uns ein Duett der Eckentaler Frankenlumpen mit stimmungsvoller Musik.

 IMG_1819Bildbeschreibung von links: Roland Rösler, Peter Salwey, Präsident des Mittelfränkischen Fischereiverbandes Jörg Zitzmann, Jascha Salwey, Julian Andretzki, 1. Vorstand Günter Grünthanner, Jugendfischerkönig Leon Pfister, 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Schnaittach Frank Pitterlein, Nicole Schütz, stellv. Landrat Norbert Reh, Fischerkönig Erwachsene Wilfried Schütz, Simon Schütz, Peter Kenzel

IMG_1829Bildbeschreibung von links: Roland Rösler, Peter Salwey, Ronald Kraus, Präsident des Mittelfränkischen Fischereiverbandes Jörg Zitzmann, 1. Vorstand Günter Grünthanner, Werner Herzog,  stellv. Landrat Norbert Reh, 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Schnaittach Frank Pitterlein, Walter Winter, Dieter Buchner

IMG_6512IMG_650820191207_191829IMG_651820191207_203057IMG_1794IMG_1801IMG_181220191207_200607IMG_6527

Gut besuchtes Schafkopfturnier

Der Fischereiverein Schnaittachtal richtete dieses Jahr sein Schafkopfturnier am 15. November 2019 im Sportheim des FC Hedersdorf aus.

Mit 9 Tischen, sprich 36 Teilnehmern, begann um 20 Uhr unsere erste Spielrunde mit 30 Spielen, kurzes Blatt und der Alte muss.

Nach der zweiten Spielrunde und der Endauswertung verkündete der 1. Vorstand Günter Grünthanner die Platzierungen und übergab mit Horst Schweidler die Pokale und die Preise.

Der 1. Platz ging mit 46 Punkten an Erik Ponto. Auf Platz 2 kam mit 40 Punkten Andreas Rolle, er bekam den großen leckeren Schinken. Den dritten Platz erspielte sich unser Kassier Roland Rössler mit 37 Punkten. Den begehrten Trostpreis, ein Ring Stadtwurst, ging an Klaus Distler.

Gegen 23 Uhr ging der Abend seinen Ende zu und Günter Grünthanner verabschiedete sich von den Gästen.

Er bedankte sich nochmals bei Horst Schweidler für die gespendeten Pokale und Organisation und bei Arthur Schramm in gewohnter Weise für die tollen Preise.           Dann folgte noch ein großes Dankeschön an das Team vom Sportheim des FC Hedersdorf für die Bewirtung und das Überlassen der Räumlichkeiten.

IMG-20191120-WA0001IMG-20191120-WA0002IMG-20191120-WA0003 IMG-20191120-WA0004IMG-20191120-WA0000IMG-20191120-WA0015

 

Auch im Jahr 2019 fand wieder eine Fahrt ins Blaue statt und war wieder ein voller Erfolg.

Bei der Fahrt ins Blaue am 26.10.2019 waren 52 Fischer, Freunde und Gönner des Vereins unterwegs.

Vom Bürgerweiher ging es um 17:30 Uhr in gewohnter Weise mit dem Pickelbus los, über Hersbruck, Hartmannshof, Fürnried ging es Richtung Frechertsfeld nach Poppberg.

In der privat geführten Wirtschaft der Fam. Högner wartete schon unsere Musik, Toni und Georg  Holfelder.

Sie unterhielten uns wie immer den ganzen Abend und machten eine super Stimmung. Das Lokal verwöhnte uns mit seinen günstigen und sehr guten Speisen.

Es war ein toller Abend, der um 1 Uhr Nachts in Schnaittach am Bürgerweiher wieder zu Ende ging.

IMG-20191106-WA0004IMG-20191106-WA0005IMG-20191106-WA0009IMG-20191106-WA0011 IMG-20191106-WA0012

Königsfischen 2019 des Fischereivereins Schnaittachtal e. V.

Am 22. September trafen sich ab 5 Uhr früh 32 Anglerinnen und Angler, davon 6 Jugendfischer zum traditionellen Königsfischen des Fischereivereins Schnaittachtal am Au-Gelände.                                                                                                                          Wie im Jahr zuvor musste vor beziehen des Angelplatzes die Fangliste beim 2. Vorstand an unserer Au-Hütte abgeholt werden.

Nach dem Startschuss um 6 Uhr wurde bei schönem Wetter fleißig geangelt und so landete ein Karpfen nach den anderen in den Keschern der Fischer.

Für das leibliche Wohl der Angler war auch gesorgt. Es gab Leber- und Fleischkäse, Bratwürste, Kartoffelsalat und Gehäckbrötchen.

Um 11 Uhr ging es dann zum Abwiegen der gefangenen Fische. Alle warteten gespannt auf die Auswertung, bei der der schwerste Fisch zählt.

Gegen 11:30 Uhr gab der 2. Vorstand und Jugendleiter Mario Wendenburg die Ergebnisse bekannt.

1. Platz bei der Jugend wurde Leon Pfister mit einem Karpfen von 2.500 Gramm, den 2. Platz belegte Julian Andretzki mit einem Karpfen von 2.056 Gramm und den 3. Platz ergatterte sich Jascha Salwey mit einem Karpfen von 1.892 Gramm.

Fischerkönig bei den Erwachsenen wurde Wilfried Schütz mit einem Graskarpfen von 4.088 Gramm, gefolgt von seiner Tochter Nicole Schütz auf Platz 2 mit einem Graskarpfen von 3.846 Gramm und den 3. Platz belegte Peter Kenzel mit einem Karpfen mit 2.930 Gramm.

Mario Wendenburg bedankte sich noch bei allen Helfern und gegen 12 Uhr ging dann ein gut besuchtes Königsfischen zu Ende.

Königsfischen 2019 .173

Bildbeschreibung kniend von links: Jascha Salwey, Julian Andretzki, Leon Pfister
Bildbeschreibung stehend von links: Nicole Schütz, Schriftführer Peter Salwey, Wilfried Schütz, 1. Vorstand und Jugendleiter Mario Wendenburg, Peter Kenzel

Königsfischen 2019 .45Königsfischen 2019 .32Königsfischen 2019 .70IMG_6433 Königsfischen 2019 .142IMG_6442 IMG_6445

 

 

Gutbesuchtes Weiherfest 2019

Am Samstag, den 20.07.2019 feierte bei Sonnenschein und warmen Temperaturen der Fischereiverein Schnaittachtal im ruhigen Au-Gelände sein traditionelles Weiherfest mit Siegerehrung des Hegefischens in Höflas.
Der 1. Vorstand Günter Grünthanner konnte bei seiner Begrüßung den Bezirkstagspräsidenten und Landrat Armin Kroder, den 1. Bürgermeister Frank Pitterlein, die stellv. Landrätin Cornelia Trinkl, den Präsidenten des Mittelfränkischen Fischereiverbandes Jörg Zitzmann, Markträte, Verpächter und Unternehmer von Schnaittach und Umgebung, Ehrenmitglieder des Vereins sowie alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Fischereivereins willkommen heißen.

Der Präsident des Mittelfränkischen Fischereiverbandes Jörg Zitzmann überreichte an diesem Abend unserem Ehrenmitglied Arthur Schramm die silberne Ehrennadel vom mittelfränkischen Fischereiverband für seine besonderen Dienste in den letzten Jahren.

Bei Livemusik von den Eckentaler Frankenlumpen, sowie Makrelen und Heringe, Steaks und Bratwürste vom Grill, Fischchips, Fischburger, Lachs und Matjesbrötchen sowie Kaffee und selbst gebackenen Kuchen, verbrachte man einen gemütlichen Abend.

Besonderes Highlight, neben der Siegerehrung des Hegefischens, war dieses Jahr das Feuerwerk. Ein großes Dankeschön an Mario Wendenburg für die tolle Überraschung.

Unsere kleinen Gäste kamen auch ordentlich auf ihre Kosten. Es gab wieder eine Hüpfburg, außerdem standen verschiedene Boote am Wasser zum Fahren bereit.

Um 19:45 Uhr fand dann die Siegerehrung vom Hegefischen in Höflas statt. 20 Teilnehmer angelten am 1. Juni von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr bei herrlichem Wetter um den Siegerpokal.

Um 19:45 Uhr fand dann die Siegerehrung vom Hegefischen in Höflas statt. 20 Teilnehmer angelten am 1. Juni von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr bei herrlichem Wetter um den Siegerpokal.
Erster Platz wurde Dominik Geist mit einem Gesamtgewicht von 6.018 Gramm, gefolgt von Rico Gleis auf dem zweiten Platz mit 4.620 Gramm und den 3. Platz belegte Uwe Karger mit einem Gesamtgewicht von 3.670 Gramm.

Bei den Jugendfischern ergatterte sich Leon Pfister den ersten Platz mit einem Gesamtgewicht von 6.102 Gramm. Auf den 2. Platz folgte Jascha Salwey mit 5.762 Gramm und glücklicher 3. Platz wurde Kiril Posehn mit einem Gesamtgewicht von 2.994 Gramm

Die Pokale, Medaillen sowie die Urkunden für die Sieger überreichten der 1. Bürgermeister Frank Pitterlein, die stellv. Landrätin Cornelia Trinkl, der Präsident des Mittelfränkischen Fischereiverbandes Jörg Zitzmann, der 2. Vorstand und Jugendleiter Mario Wendenburg und der 1. Vorstand Günter Grünthanner.

Stimmungsvoll wurde bis spät in die Nacht weiter gefeiert.

Ein Dankeschön geht an die fleißigen Helfer- und Helferinnen, ohne die dieses Fest nicht so machbar gewesen wäre.

IMG_6187

Bildbeschreibung von links: Uwe Karger, Kiril Posehn, stellv. Landrätin Cornelia Trinkl, 1. Bürgermeister Frank Pitterlein, Dominik Geist, 1. Vorstand Günter Grünthanner, Rico Gleis, Präsident des Mittelfränkischen Fischereiverbandes Jörg Zitzmann, Leon Pfister, 2. Vorstand und Jugendleiter Mario Wendenburg.

Weiherfest Juli 2019  .42Weiherfest Juli 2019  .56Weiherfest Juli 2019  .173Weiherfest Juli 2019  .192Weiherfest Juli 2019  .208Weiherfest Juli 2019  .69Weiherfest Juli 2019  .44Weiherfest Juli 2019  .58IMG_6162IMG_6137 IMG_6148Weiherfest Juli 2019  .11120190720_204115IMG_619120190720_21554520190720_215548Weiherfest Juli 2019  .280

Hegefischen an den Höflaser Weihern

Am 1. Juni 2019 bei herrlichsten Wetter und knapp 30 Grad fanden sich 20 Fischerkameraden/innen, davon 4 Jugendfischer, zum Hegefischen an den Höflaser Weihern ein.

Geangelt wurde von 13 bis 18 Uhr.

Für das leibliche Wohl sorgten die Beisitzerin Anja Wendenburg und Daniela Wendenburg. Neben kühlen Getränken gab es auch fränkische Bratwürste, Steaks und Bauch.

Die Fischerkameraden/innen durften bis zu 6 Karpfen zur Abwaage bringen. Das Gesamtgewicht zählte.

Nach dem Abwiegen der gefangenen Fische gab der 1. Vorstand Günter Grünthanner und der 2. Vorstand und Jugendleiter Mario Wendenburg die Ergebnisse bekannt.

Erfreulich war dieses Jahr, dass bei den Jugendlichen wieder einmal alle 3 Plätze belegt wurden. 1. Platz bei der Jugend wurde Leon Pfister mit einem Gesamtgewicht von 6.102 Gramm. Auf den 2. Platz folgte Jascha Salwey mit 5.762 Gramm und glücklicher 3. Platz wurde Kiril Posehn mit einem Gesamtgewicht von 2.994 Gramm.

Bei den Erwachsenen belegte Dominik Geist den 1. Platz mit einem Gesamtgewicht von 6.018 Gramm, gefolgt von Rico Gleis auf dem zweiten Platz mit 4.620 Gramm und den 3. Platz belegte Uwe Karger mit einem Gesamtgewicht von 3.670 Gramm.

Allen Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch.

Gegen 19 Uhr endete das Hegefischen an den Höflaser Weihern und die Vorstandschaft verabschiedete alle mit einem kräftigen Petri Heil.

Pokalfischen in Höflas 2019  .47a von hinten links: 1. Vorstand Günther Grünthanner, Jascha Salwey, 2. Vorstand Mario Wendenburg, Uwe Karger, Dominik Geist.

von vorne links: Rico Gleis, Kiril Posehn, Leon Pfister.

Pokalfischen in Höflas 2019  .58

Pokalfischen in Höflas 2019  .11Pokalfischen in Höflas 2019  .37