Fischhege

Das jährliches Abfischen sorgt für artgerechten Fischbesatz und ermöglicht dringende Weiherreparaturen

Jeden Herbst ist es wieder soweit. Verschiedene Fischteiche müssen für den Winter vorbereitet werden. Nach einigen Jahren droht ein Weiher zu verlanden und muß saniert werden, um den Teichbewohnern auch in Zukunft einen sicheren Überwinterungsort zu bieten. Aber die Fischer wollen auch wissen, wie sich der Fischbestand entwickelt hat und es müssen die Setzlinge des Frühjahrs aus den Aufzuchtteichen in ihre vorgesehenen Weiher verlegt werden. Der Fischereiverein Schnaittachtal fischte in diesem Herbst neun Weiher ab. Dies wurde mit der vereinten Hilfe der Mitglieder an drei Samstagen erledigt. Allerdings sehen die Mitglieder dies nicht als Arbeit an, sondern als Hobby an der frischen Luft, daß einen willkommenen Ausgleich zu den Arbeitsalttag bietet. Nicht nur das Abfischen ist einer der Höhepunkte des Vereinslebens, auch fangen die Vereinsmitglieder das ganze Jahr über ein schmackhaftes Nahrungsmittel, das eine ausgewogene Ernährung unterstützt. Allerdings ist das Angeln das Jahr über strengen Begrenzungen unterworfen und die auch dieses Jahr reiche Ernte des Abfischens dient nicht der ökonomischen Verwertung.

Die Aufzuchtteiche des Vereins sind die Kinderstube für die Angelgewässer und werden nicht nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten besetzt. Die Gewässerwarte des Vereins setzen im Frühjahr Karpfen, Schleie, Hecht und Zander und sorgen das ganze Jahr über für deren Aufzucht. Sowohl in den Aufzuchtteichen als auch in den Angelgewässern muß, um erfolgreich zu sein, der Artenschutz groß geschrieben werden: So ist in jedem Gewässer neben dem Besatz mit Edelfischen der Weißfisch wie Rotfeder, Rotauge, Moderlieschen und der Giebel vertreten, ohne die kein ökologisches Gleichgewicht im Teich möglich wäre. Selbst die große Teichmuschel wird sorgsam gehegt. Manche dieser Wasserbewohner wären ohne die Hilfe des Menschen schon längst vom Aussterben bedroht. Und jeder Fischer freut sich, wenn er am Teich seltene Tierarten, wie den Eisvogel beobachten kann, der sich nur in einer ökologisch ausgeglichenen Umwelt wohl fühlt.

Angeln ist und kann kein Freizeithobby gegen die Natur sein, den ohne den aktiven Artenschutz würde auf Dauer kein Angeln in unseren Gewässern möglich sein. Deshalb wird in unseren Fischereivereinen nicht nur das Angeln sondern auch der Artenschutz gepflegt und die Vorbereitung auf den Winter ist ein Bestandteil dieses Artenschutzes.